News

mA-Jugend zum Unentschieden in letzter Sekunde

Montag, 5. Februar 2018 (10:47:33 Uhr)

Schlussendlich steht ein glückliches 25:25 Unentschieden gegen die JSG Echarz-Erms 2 auf dem Papier. Felix Berg sicherte in letzter Sekunde den Punktgewinn.


Die TGB kam nur schwer ins Spiel. Bis zur 22. Minute lief man einem ständigen Ein-Tore-Rückstand hinterher. Zur Halbzeit konnte man das Ergebnis drehen und mit einer 14:13 Führung in die Pause gehen.
Der zweite Druchgang war bis zur 43. Minute ebenfalls stets ausgeglichen (18:18). Beide Teams liesen im Angriff einige Chancen liegen. Zum einen durch viele technische Fehler, zum anderen aber auch durch gute Abwehrarbeit. Im Biberacher Offensivspiel waren es vor allem Felix Berg und Niklas Hoch, welche Verantworung übernahmen und das Spiel anführten. Simon Veeser konnte sich oftmals gut am Kreis durchsetzen und durch präziese Zuspiele der Mitspieler und Abfangen von Abprallen den Torerfolg erzielen. Auf der rechten Spielfeldhälfte waren es vor allem Tim Keese und in der Schlussphase dann auch Fynn Ladel, welche mit wichtigen Aktion die TGB im Spiel hielten. Alle drei B-Jugendspieler (Max Goletz, Tobias Janke und Tilman Kuss) lieferten einen wichtigen Beitrag zum Biberach Spiel. Tobias stabilisierte auf der Halbposition die Abwehr und Tilman netzte per Gegenstoß ein.
In der Schlussphase ließ die TGB mehrfach Chancen liegen und ermöglichte den Gästen eine drei Tore Führung (20:23). Fortan wurde die Abwehr umgestellt und Max Goletz konnte auf der vorgezogenen Position den Gegner mehrfach zum Ballverlust oder zum Fehlwurf zwingen. Tim Schätzle parierte einige Wurfe und hielt das Team somit im Spiel. Daraufhin schaffte es Biberach bis in die Schlussminute nochmal auszugleichen. Felix Berg behielt die Nerven und verwandelte 50 Sekunden vor Spielende einen Siebemeter zum 24:24. Echarz-Erms gelang daraufhin ein weiterer Treffer zum 24:25. Die TGB setzte 12 Sekunden vor Spielende ihre letzte Time-Out Karte. Tim Schätzle kam aus seinem Tor mit in den Angriff. Nach einer kurzen Passstafette über Simon, Tim und Niklas landete der Ball eine Sekunde vor Spielende bei Felix Beg. Dieser setzte selbstbewusst zum Schlagwurf an und konnte den Ball vorbei an der gegnerischen Abwehr und dem Torwart im Netz platzieren und somit zum 25:25 ausgleichen.
Die Erleichtung und Freunde nach dem Treffer war im TGB-Lager natürlich groß. Die Mannschaft hält als Fazit fest, dass die Partie an sich nicht optimal verlaufen ist, doch ein Punkt besser als keiner ist. Vor allem wenn man ihn nach großem Kampf in der Schlussßhase gewinnt.
Trainer Ellek lobt das Team und betont, dass die Mannschaft vor allem aufgrund dem Fehlen von Andreas Senciuc, Elias Frömmer (beide verletzt), sowie Moritz Kehm und Timo Glocker (beide Auslandsaufenthalt) eine beachtliche Leistung geboten hat. "Spieler wie Felix und Niklas müssen jetzt mehr Verantworung übernehmen und machen das auch. Sie blühen regelrecht auf. Wenn dabei die ein oder andere Fehlentscheidung getroffen wird oder etwas mal nicht klappt, ist das kein Beinbruch". Das triff genau so auf Fynn, Simon und Tim, welche längst zu Führungspersönlichkeiten im Team herangewachsen sind. Aber auch die Entwicklung von Linkshänder Tim Keese und den B-Jugendlichen ist beachtlich. Trotz des kleinen Kaders und der zuletzt eher negativen Spielergebnissen geht es in der individuellen Entwicklung voran.
Die nächste  Partie ist am 24.02.17 in Lauterstein.

// männliche A Jugend

« zurück