News

Derbysieg trotz schwacher Leistung

Dienstag, 20. März 2018 (07:05:16 Uhr)

In einem sehr mauen Württembergliga-Spiel haben die TGB-Damen ihr Derby beim TV Weingarten mit 17:13 gewonnen und damit den zweiten Derbysieg in Folge verbuchen können. Die wenigen Zuschauer in der Großsporthalle sahen allerdings die wohl schlechteste Saisonleistung der Blau-Gelben.


Zu den Ausfällen von Johanna Linse und Lissy Branz gesellte sich kurzfristig auch noch Isabel Bart, die wegen Achillessehnenproblemen passen musste. Dafür stand Daniela Ruf erstmals in dieser Saison im Kader des Württembergliga-Teams. Man hatte sich auf Seiten der TGB einiges vorgenommen für das Derby gegen den ehemaligen Oberligisten Weingarten und auch das Warm-Up schien viel zu versprechen. Doch gleich zu Beginn der Partie sah man, wie schwer sich die Biberacherinnen heute vor allem im Angriff tun werden. Zu viele Fehler prägten das TGB-Spiel und vor allem die Wurfquote ließ zu wünschen übrig. Da sich auch der TV, der ebenfalls auf einige Spielerinnen verzichten musste, sehr schwer tat, waren Tore Mangelware. Nach einem 3:3-Zwischenstand konnte die TGB nach 15 Minuten mit 5:3 erstmals mit zwei Treffern in Führung gehen. Allerdings besserte sich im Angriffsspiel auch nach einigen personellen Wechseln nicht viel und so ging es beim Stand von 8:7 für Biberach in die Pause.


Leider sahen die mitgereisten Biberacher Fans auch im zweiten Durchgang kein besseres Spiel. Es sollte einfach nicht der Tag der TGB-Truppe sein. Zwar konnte man sich nun mehr Torchancen erarbeiten, doch im Abschluss fehlte heute einfach die Überzeugung und das nötige Quäntchen Glück. Nur sehr langsam konnte man sich – vor allem Dank einer erneut soliden Abwehr- und Torwartleistung – vom Gegner absetzen. Jenny Wagner und Juli Wucherpfennig gelangen die letzten Treffer zum 17:13-Endstand. Freude wollte nach dieser Leistung aber nicht so wirklich aufkommen. Mit zwei Punkten im Gepäck ging es dann auf die dieses Mal kurze Heimreise.


„Heute konnte keine Spielerin an ihr eigentliches Leistungsvermögen anknüpfen. Es war vielleicht einfach nicht unser Tag. Aber auch aus solchen Spielen können vor allem unsere vielen jungen Spielerinnen viel lernen!“, so das Trainerteam.


Ein Kompliment an den TV Weingarten, der sich trotz einer sehr schwierigen Personalsituation tapfer durch eine mit Sicherheit nicht einfache Württembergliga-Saison kämpft. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und vielleicht noch den ein oder anderen Punkt!


 


Das TGB-Team: Andrea Bretzel (Tor), Yvonne Schneider (1 Tor), Svenja Hardegger (3), Anne Münzer (2), Juli Wucherpfennig (3), Lena Krais, Nadja Nowack (2/1), Daniela Ruf, Jenny Wagner (2), Catalina Orbeanu (Tor), Valentina Herth, Rebecca Kunz und Annki Branz. Außerdem: Jessica Haas und Marion Waibel.


Schiedsrichter: Fähnle (HSG Oberkochen/Königsbronn) und Hoffmann (Heidenheimer SB)


Zeitstrafen: TVW (2) – TGB (1)


7-Meter: TVW (1 von 4) – TGB (2 von 3)


Zuschauer: 70

// Frauen 1

« zurück