News

Überzeugender Heimsieg

Montag, 29. Oktober 2018 (07:31:25 Uhr)

Mit einem überzeugenden 33-26 (HZ 13-9) Heimsieg gegen den spielstarken Aufsteiger VfL Kirchheim eroberten Biberachs Handball- Herren die Tabellenspitze in der Landesliga. Sie profitierten hierbei vom Ausrutscher des Topfavoriten Altenstadt in Bettringen. Herausragender TG- Akteur war Bogdan Botezatu der von Rechtsaußen nach Belieben traf und die gegnerischen Torhüter zur Verzweiflung brachte. Insgesamt 11 Treffer standen am Ende für Botezatu zu Buche.


Die TG, welche auf Böck und Wille verzichten musste, dafür wurde M. Braun kurzfristig reaktiviert , begann sehr konzentriert. Botezatu, Betz und Nachwuchstalent Berg sorgten innerhalb 5 Minuten für eine 3-1 Führung. Die Abwehr stand sicher, die Gäste merkten die Abwesenheit ihres Topshooters und taten sich mit der defensiven 6-0 Abwehrvariante der TG schwer. Biberach legte von Beginn an ein hohes Tempo vor, begeisterte die 180 Zuschauer zum Teil mit herrlichen Spielzügen und spektakulären Toren. Es war somit nicht weiter verwunderlich, dass man sich Stück für Stück absetzen konnte. In der 19. Minute lautete nach einem weiteren Botezatu-Treffer der Zwischenstand 9-5. Dieser 4 Tore Abstand hatte bis zum Pausentee bestand, mit einer 13-9 Führung für die Rissstädter ging es in die Kabine. Dass bis zu diesem Zeitpunkt die Führung nicht höher war lag auch an den Gästen, die konsequent und unermüdlich dagegen hielten und zu keiner Phase des Spiels nachliessen.
Nach dem Wechsel schaltete Biberach den Turbo dazu, binnen 5 Minuten wurde der Vorsprung auf 17-11 ausgebaut. Die Gäste gaben auch jetzt nicht auf und verkürzten innerhalb von 3 Minuten nochmals auf 18-14. Moritz Kehm und Markus Braun antworteten für die TG umgehend und stellten in der 40. Minute auf 20-14. VfL-Trainer Eisenbeil bat seine Mannen deshalb zum Gespräch, der Ertrag für den VfL war indes nicht sonderlich hoch, Biberach setzte nochmals nach und erhöhte bis zur 45. Minute durch Botezatu auf 24-16. Damit war die Partie gelaufen, der nie aufgebende Aufsteiger von der Teck konnte zwar zwischenzeitlich auf 28-22 (53. Minute) verkürzen, der TG Sieg stand allerdings nie mehr in Frage. Den Gebrüder Krais war es dann vorbehalten die letzten beiden Biberacher Tore zum 33-26 Sieg zu erzielen.
Sowohl Biberacher Fans als auch die TG-Verantwortlichen waren angetan von der Leistung des jungen TGB-Teams.
Kommendes Wochenende steht ein weiteres Spitzenspiel an, die Blau-Gelben müssen zum Meisterschaftsfavoriten und Tabellenzweiten TV Altenstadt und müssen mit der Aussenseiterrolle vorlieb nehmen.

// Herren I

« zurück