News

wJB1: Gegen Altenstadt will man nachlegen

Donnerstag, 7. Februar 2019 (00:28:01 Uhr)

Nach dem die weibliche B1-Jugend der TGB am vergangenen Wochenende den Staffelsieg in der Württembergliga durch einen Sieg im Spitzenspiel gegen die TG Geislingen klar machen konnte steht nun bereits die nächste Aufgabe auf dem Programm. Am Sonntag kommt mit dem TV Altenstadt der aktuelle Tabellensiebte in die PG-Arena.


Es war das TGB-Highlight der letzten Woche: Durch einen Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TG Geislingen hat die junge Mannschaft des Trainertrios Nowack / Prang / Nowack trotz widriger Umstände die Meisterschaft in der Württembergliga Staffel 2 bereits vier Spieltage vor Saisonende klar machen können. Angesichts der vielen Arbeit, die die Verantwortlichen – und vor allem die Spielerinnen in den letzten Monaten und auch Jahren an den Tag gelegt haben ist das allerdings nicht die größte Überraschung. Talent ist da – und die Umsetzung stimmt eben aktuell auch. Beeindruckend ist vor allem die Konstanz mit der die Mannschaft trotz des jungen Altersdurchschnitts auftritt. Klar, das man die Trainingswoche genießen konnte und mit viel Freude bei der Arbeit war. Dennoch hat man den Fokus auch wieder auf den nächsten Gegner – den TV Altenstadt – gelegt, denn auch hier möchten die TGBlerinnen ihre gute Form bestätigen.


Mit dem TVA kommt eine Mannschaft in die PG-Arena, die zu Beginn der Saison auf wichtige Spielerinnen verzichten musste, die mittlerweile aber wieder an Bord sind. So spiegelt der aktuelle siebte Tabellenplatz nicht wirklich das Leistungsvermögen des Teams von Gerrit Christ wider. Vor allem das Schwesterpaar Celik und die groß gewachsene Kreisläuferin Nora Erhardt sorgen für viel Gefahr im Spiel der Altenstädterinnen. Gerade Erhardt, die mit aktuell 100 Saisontreffern auf dem vierten Platz der Torschützenliste zu finden ist, gilt es im Blick zu behalten.


Viel Arbeit also, die auf die Abwehrchefs der TGB – Sophia Bischof und Sarah Wagner – zukommt. Unterschätzen wird man den Gegner auf keinen Fall, denn bereits im Hinspiel, welches man auswärts nur knapp mit 29:26 gewinnen konnte, bekam man die körperliche Stärke des TVA zu spüren. So gilt es, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren: Eine variable Abwehr soll der Grundstein für ein gutes Spiel sein. Ein mutiges Spiel nach vorne und Torgefahr von allen Positionen sind zudem gefordert, will man Zählbares in Biberach behalten. Doch genau das ist das Ziel der Mannschaft, die – wahrscheinlich wieder mit vollem Kader – alles in die Waagschale werfen wird.


Anpfiff in der PG-Arena wird am Sonntag um 14:30 Uhr im Rahmen eines qualitativ hochwertigen Jugendspieltags sein!


Ganz nebenbei gibt es weitere tolle News, die zeigen, das der Weg des Teams noch lange nicht zu Ende ist. Neben der Bewerbung um eine Ausspielung der Württembergischen Meisterschaft ist auch die Bewerbung für die Qualifikation zur Baden-Württemberg Oberliga für die kommende Saison bereits verschickt. Drückt uns die Daumen!

// Weibliche B-Jugend

« zurück